· 

Eifel - Mosel

Treffpunkt Entenfang um 9 Uhr morgens. Eigentlich war trockenes Wetter angesagt, aber als wir auf dem Rastplatz Entenfang standen fing es leicht an zu nieseln. Wir waren zwar ein wenig zu früh da, aber so hatten wir Zeit noch ein paar Fotos zu schießen. Als erstes kam Peter auf seiner BMW R100RT und ein paar Minuten später Pit mit seiner Honda CBR 600F. Er musste zuhause noch schnell in seine Regenkombi schlüpfen, aber jetzt konnte es los gehen. 

Ab Entenfang sind wir dann die A3 bis Leverkusen runter gefahren und dort auf die A1. In Höhe Töndorf, also am Ende der A1 sind wir dann auf die Landstraße. 

Unser erstes Ziel hieß die Wasserfälle von Nohn. Im Dörfchen Nohn hielten wir Ausschau nach einem Schild zum Wasserfall. Hinter dem Örtchen war es dann soweit. Rechts ab und an der Nohner Mühle angehalten. Dort wurde erstmal ausgiebig gefrühstückt.

So gestärkt sind wir dann zum Wasserfall gewandert. Der Wasserfall war wunderschön und wir machten einige Fotos und dann ging es zurück.

Nach einigen kleineren Schauern und Nieselregen kamen wir in Wallenborn an. 1 € Eintritt und ein paar Minuten warten dann brach er aus. Es war beeindruckend und hat aber ein wenig gestunken.

Nachdem er aufgehört hat zu brodeln fing es daraufhin ganz heftig an zu regnen. 

Wir mussten uns eine Weile unter einem Baum stellen und den gröbsten Regen abwarten.

Dann ging es weiter. Aber ein technisches Problem an Dieters Bremse zwang uns zu einer erneuten Pause. Trotz Werkstatt Besuch brannte sich Dieters Hinterradbremse fest. Mit allerlei Aufwand haben wir die Bremse wieder gelöst und konnten weiterfahren. Allerdings ohne Hinterradbremse.

Auf dem Schreck gab es erstmal Kaffee und Kuchen am Meerfelder Maar. Dort planten wir unsere weitere Tour. Dieter wollte bis Traben Trarbach fahren und dort übernachten. Dann ging es weiter und wir hatten Glück mit dem Wetter. Bis Traben Trarbach hatten wir keinen Regen mehr.

Wir hatten wunderschöne Streckenabschnitte, wo uns keine Menschenseele entgegenkam. Viele Kurven und Spitzkehren und alle haben gut mitgehalten.

An Piesport vorbei, durch die Mosel Schleife ging es dann bei Minheim auf die Panoramastraße. Von dort hatte man einen wunderbaren Ausblick auf die Weinberge und die Mosel.

Von Bernkastel – Kues ging es erst an der Mosel entlang und dann durch Bergstraßen nach Traben Trarbach. In Wildheim, einen 3 Häuserdorf, haben wir kurz angehalten, um in einem Hotel nach einem Bett zu fragen. Wir haben uns aber entschieden weiterzufahren. In Traben Trarbach fanden wir, dann die Pension Bartz wo wir uns frisch machten und dann in die Stadt gingen, um uns zu stärken. Wir sind in einem Weingebiet und was trinken die Herren der Schöpfung? Bier und Radler. Das war unser erster Tag. Dieter und Pit haben ihn bei einem Bier auf dem Balkon ausklingen lassen.

 

Nach einem tollen Frühstück in der Pension Bartz machten wir uns Reisefertig und losging die Fahrt. Leider sah das Wetter sehr trüb aus.

Über Nebenstraßen sind wir Richtung Zell an der Mosel gefahren und bei Reil haben wir die Mosel überquert.

Dann bog Dieter in eine Strasse ein, wo ein Schild war, das leider sehr missverständlich war. Dort stand: Verbot für Motorradfahrer von 08:00 – 17:00 und 19:00 – 06:00. Bei einer kurzen Zigarettenpause diskutierten wir was das Schild bedeutet. Hieß es jetzt das man von 08:00 – 17:00 und von 19:00 – 06:00 dort nicht fahren darf oder das man von 17:00 – 19:00 und von 06:00 – 08:00 dort nicht fahren darf? Wir haben es nicht herausgefunden, aber die Strecke war trotzdem toll.

Von der Mosel aus ging es wieder in die Vulkaneifel zurück. Dort sind wir dann an verschiedenen Maaren vorbeigekommen wie z.b. den Holzmaar, Schalkemehrer Maar u.a.Leider regnete es sehr viel und so konnten wir die Landschaft nicht so genießen.

Die letzte Rast machten wir dann in Schuld. Im Landgasthaus zum Köbes machten wir Mittagspause. Biker Welcome. Dort bietet der Wirt für Biker Einzel-, Doppel und Gruppen - Zimmer bis 5 Personen an.

Von Schuld fuhren wir über Nebenstraßen über Scheuren auf die A 61.

Dort endete dann eine fantastische Motorradtour.